Ballonfahren und Naturschutz ein Gegensatz?

Es ist nicht nur die Nähe zu dem Biosphärenreservat Alb, an dessen Randgebiet unser Wirkungskreis grenzt sondern vielmehr  ist es für uns eine Selbstverständlichkeit auch auf unsere Umwelt zu achten und diese zu schätzen. Die Schönheit und dadurch auch Einzigartigkeit des Albtraufes mit seinem großen Pflanz- und Tiervorkommen muss nach unserer Auffassung erhalten bleiben.

Uns liegt aber auch der Luftsport und dabei ganz besonders das Ballonfahren sehr am Herzen. Leider lässt sich dabei situationsbedingt nicht immer eine Landung an einem vielleicht besonders schützendswerten Bereich vermeiden. Sollte so etwas doch mal vorkommen sind wir alle bemüht den Schaden bzw. die Störung so gering wie irgend möglich zu halten. Ein weiterer Punkt ist, dass es für uns aus dem Ballon oftmals nicht und wenn dann nur sehr schwer erkennbar ist, welche Flächen im Moment für uns tabu sein sollten. Hier bitten wir die Naturschützer um ein wenig Nachsicht für unser Tun. Gerne sind wir zu einem konstruktiven Meinungsaustausch bereit. Vielleicht gelingt uns ja ein Kompromis bei dem Natuschutz & Luftsport gleichermaßen und vor allem nachhaltig betrieben werden kann.

Wir würden es uns Wünschen!


Nun noch die Antwort auf die in der Überschrift gestellte Frage.

Unserer Meinung nach steht das Ballonfahren keinenfalls im Gegensatz zum Naturschutz. Beide sinnvoll eingesetzt gibt es nichts schöneres auf dieser Erde als eine traumhafte Ballonfahrt über eine schöne und vor allem intakte Natur!


Die Hausener Wand, Brutst├Ątte vieler Vogelarten

In Zusammenarbeit mit dem Baden Würtembergischen Luftfahrt Verband (BWLV e.V.) und dem Deutschen Aeroclub (DAeC e.V.) Referat Umwelt & Natur sind wir bemüht uns ständig auf dem aktuellen Stand zu halten.

Zusätzliche Infos können der aufgeführten Linkliste von Fr. Dr. E. Möller entnommen werden.

(Evelyn, herzlichen Dank für Überlassung der Linkliste)

 


Ballonfreunde Bad Überkingen  |  ballonfreunde.badueberkingen@arcor.de